01.10.2011

Geschmeidige Gelenke, entspannte Muskulatur

Rücken-, Muskel- und Gelenkschmerzen sind Warnsignale des Körpers, die uns zeigen, dass Gewebe überreizt wurde. Schmerzsensoren leiten die Reize ins Gehirn, wo das körpereigene Schmerzhemmsystem aktiviert wird. Außerdem findet dort die gefühlsmäßige Bewertung statt.

Schmerzen werden nämlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich schlimm empfunden. Ursachen für Schmerzen können Entzündungen sein oder sie können auch seelischer Art sein. Akute Schmerzzustände sollten frühzeitig behandelt werden, damit sie nicht chronisch werden. Oft lösen Verspannungen der Muskulatur Rückenschmerzen aus, die heutzutage als Grund für jeden vierten Arztbesuch beim Allgemeinmediziner angegeben werden. Wärmeanwendungen verschaffen hier Linderung.

Für Entspannung sorgt, was als angenehm empfunden wird: 
die Anwendung von Rotlicht, eine Fangopackung, ein warmes Bad mit durchblutungsfördernden Zusätzen, ein Wärmepflaster oder eine wohltuende Wärmesalbe. Beim Bandscheibenvorfall, einer Ischiasreizung oder einer Gelenkblockade ist der Arzt gefragt. Bei allen Rückenschmerzen werden entzündungshemmende und schmerzstillende Arzneistoffe eingesetzt. Die bekanntesten Vertreter dieser Wirkstoffgruppe sind Diclofenac, Acetylsalicylsäure sowie Ibuprofen.

Alle Wirkstoffe gibt es zum Einnehmen in Form von Tabletten, viele gibt es als Salben oder Gele zum Einreiben, einige klebt man als Wirkstoffpflaster elegant direkt auf die schmerzenden Stellen. Warum haben sich Rückenschmerzen zu einer Volkskrankheit entwickelt?

Zu wenig Bewegung, eine falsche Haltung beim Sitzen und Stehen, Übergewicht und vor allem eine zu schwache Muskulatur führen zu einer Über- und Fehlbelastung der Wirbelsäule. Dies verrät uns auch schon, wie wir vorbeugen können: Regelmäßige Bewegung wie Schwimmen, Nordic Walking, Fahrradfahren oder Tanzen stärkt den Halteapparat. Trainingseinheiten für den Rücken sollten täglich auf dem Plan stehen. Man sollte möglichst mit geradem Rücken sitzen und stehen. Eine geeignete Matratze entlastet die Wirbelsäule in der Nacht.

Mein persönlicher Tipp:
Eine Kur mit Mikronährstoffen versorgt Gelenke und Muskulatur optimal.


Über diese Seite:

Autorin

Stephanie Isensee
Apothekerin

Approbation als Apothekerin. Leitung der Pregizer Apotheke in Pforzheim.

Erstellungsdatum: 01.10.2011Änderungsdatum: 01.10.2011

Von A wie Arthritis bis Z wie Zecken finden Sie zahlreiche Themen in unseren Gesundheitstipps. Geben Sie einfach Ihr Stichwort in die Suchleiste ein um alle unsere Tipps zu Ihrem Thema zu finden.

Kontakt

Kontaktdaten
Telefon: 07231 14370
Telefax: 07231 143714
WhatsApp: 07231 14370
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten
Mo. bis Fr.: 08.00 – 19.00 Uhr
Samstag : 09.00 – 15.00 Uhr

Notdienst-Apotheke finden