15.02.2015

Wie ernähren wir uns am besten?

Fast jede Woche erfahren wir von neuen revolutionären Diäten. Soll es nun vegan, vegetarisch, kartoffelbetont oder eiweißbetont sein? Eigentlich fällt ein Urteil gar nicht so schwer. Wir stellen uns unseren Körper als komplexes Bauwerk bestehend aus unterschiedlichen Legobausteinen vor.

Aus den folgenden Bausteinen werden alle Körperstrukturen aufgebaut: Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und natürlich Wasser. Nur wenn alle Bausteine in ausreichender Menge über die Nahrung aufgenommen werden, kann unser Körper gesund funktionieren. Verschiedene Bausteine kann der Körper aus den Legobausteinen selbst aufbauen. Auf diese können wir also im Prinzip gänzlich verzichten. Dazu gehören sämtliche Kohlenhydrate, die in Teigwaren, Zucker und Backwaren vorkommen.

Bei den Proteinen sieht das anders aus. Immer wieder hört man, dass pflanzliche Lebensmittel sehr proteinreich sind. Hier wird es spannend: Proteine sind aus 21 Aminosäuren aufgebaut, von denen wir 8 Aminosäuren mit der Nahrung aufnehmen müssen, weil unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Die Quellen für diese Aminosäuren finden sich jedoch kaum im Pflanzenreich, sondern vor allem bei Tieren, in Fleisch, Eiern und Milchprodukten.

Dasselbe gilt für die Mineralien Eisen und Zink sowie für Vitamin B12. Wenn wir also tierische Produkte meiden, so müssen wir diese fehlenden Legobausteine durch Nahrungsergänzungsmittel ersetzen. Bei Fetten ist es ähnlich. Manche Fettsäuren kann unser Körper selbst herstellen. Andere, die in Fischöl, Raps- oder Leinöl vorkommen, müssen wir aber essen.

Damit kommen wir zu folgendem Schluss: Wir müssen einen Schwerpunkt auf die Lebensmittel mit Bausteinen legen, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Und da landen wir bei Gemüse, Obst, Salat, gesunden Fetten, Butter, Eiern, Milchprodukten, Fisch und Fleisch in der Gewichtung der sogenannten LOGI-Pyramide. Komplett verzichten können wir auf Brot, Pasta, Süßigkeiten und süße Getränke, die aufgrund ihrer hohen Energiedichte in hohem Maße für das Übergewicht unserer Tage verantwortlich sind.

Mein persönlicher Tipp: Diese Ernährungsform ist schon viele Jahrtausende alt und für uns Menschen ganz natürlich gesund.


Über diese Seite:

Autorin

Stephanie Isensee
Apothekerin

Approbation als Apothekerin. Leitung der Pregizer Apotheke in Pforzheim.

Erstellungsdatum: 15.02.2015Änderungsdatum: 15.02.2015

Von A wie Arthritis bis Z wie Zecken finden Sie zahlreiche Themen in unseren Gesundheitstipps. Geben Sie einfach Ihr Stichwort in die Suchleiste ein um alle unsere Tipps zu Ihrem Thema zu finden.

Kontakt

Kontaktdaten
Telefon: 07231 14370
Telefax: 07231 143714
WhatsApp: 07231 14370
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten
Mo. bis Fr.: 08.00 – 19.00 Uhr
Samstag : 09.00 – 15.00 Uhr

Notdienst-Apotheke finden